Entspannen mit Kindern!?

Ab einem Alter  von etwa 4./5. Jahren können Kinder schon alleine an Freizeitaktivitäten wie z.B. Turnkursen teilnehmen und verschaffen so den gestressten Eltern eine kleine Verschnaufpause. 

Hier sollte man natürlich auch die Kids nicht überfordern, Am besten gemeinsam mit dem Nachwuchs festlegen an welchen Aktivitäten es teilnehmen möchte und erstmal reinschnuppern lassen. Wenn  alles passt (Aktivität, Betreuer etc.) dann langsam anfangen und eventuell die Häufigkeit intensivieren.  

BASTELN NACH PLAN:

Für entspannte Stunden zu Hause eignen sich gemeinsame Bastelbeschäftigungen.
Basteln fördert emotionale Entwicklung, macht glücklich und wenn man es richtig anstellt, wirkt es sogar gegen Stress (bei Mama & Kind :-)).

Auch hier gilt - gute Planung ist alles!
Wenn ihr gut vorbereitet seid, dann macht eine Bastelstunde allen beteiligten Spaß und sorgt für entspannte Stunden, die lange in Erinnerung bleiben werden.

1#Tipp Bestandsaufnahme

  • Was ist noch an Material vorhanden? Was kann wieder verwendet werden? 


  • Sind Klebertuben noch voll und nicht vertrocknet? 


  • Was hat bisher besonders viel Spaß gemacht, welche Materialen wurden bevorzugt?


2#Tipp Ideen sammeln

  •  Welche Themen sind gerade bzw. werden demnächst aktuell sein (Jahresthemen: Weihnachten, Halloween etc.)


  • Welche Geschenke können schon selbst gebastelt oder gestaltet werden (Fotorahmen für die beste Freundin, Tasse für die Oma...)?


  • Auf ein selbstbemaltes T-Shirt, Schlafshirt oder Kissenbezug sind die Kinder aus sehr stolz und widmen sich mit Begeisterung und Ausdauer solchen Aufgaben!


3#Tipp Bastelutensilien für ein Quartal besorgen

Eine kleine Übersicht der geplanten Bastelthemen kann man auch gut mit einer Einkaufsliste kombinieren. Dann die Sachen am besten gesammelt besorgen oder bei einem Onlinehändler bestellen - das spart viel Zeit und mitunter die Versandkosten.

Tolle Bastellideen und alle Materialen, die das Bastlerherz begehrt findet man z.B. im Buttinette-onlineshop oder bei vbs-hobby.

WANN SICH AUCH YOGA FÜR GEMEINSAME AUSZEITEN EIGNET?

Auch das kann funktionieren, wenn die Kinder ein bestimmtes Alter erreicht haben. Je jünger sie sind umso kürzer müssen die Yogaeinheiten sein und umso mehr Abwechslung sollte geboten werden.

Ab 3 Jahren kann man schon den ersten Versuch starten, wobei man hier in einem Mütterstudio oder Family-Yoga-Studio sicher am besten aufgehoben ist. Unter externer Anleitung einer erfahrender Yogalehrerin sind die Kids erfahrungsgemäß konzentrierter und machen eher mit, als bei Mama oder Papa.

Wer zu Hause mit Familienyoga beginnen möchte benötigt eine gute Vorbereitung und viel Geduld bis die ersten Erfolge (kurze Entspannungseinheiten ohne Zappeln) einstellen.

Gut funktioniert es mit Yogakarten  - darauf gibt es je Karte eine Übung die kindgerecht erklärt ist und auf einem Bild zeigt, wie diese in etwa funktioniert. Kinder suchen sich ein paar Übungen aus und führen diese dann (gerne abwechselnd) durch. 
Kleine Yogaeinheiten sollten aber nicht nur typische Übungen beinhalten, kombiniert mit kleinen Massageeinheiten und Fantasiereisen ist der Erholungsfaktor meistens höher.