Wie schreibt man ein Haiku?

 

Es gibt viele kreative Techniken, die nicht nur die Fantasie anregen, sondern auch dabei helfen können unsere Gedanken zu beruhigen und zu entspannen. Sie bewirken einen Zustand innerer Ruhe, welche den Stressabbau begünstigt.

 

Obwohl wir das wissen, kommen wir nur selten zum Malen, Zeichen oder  Töpfern, wenn wir gestresst sind. 

 

Wie wäre es mit einer anderen kreativen Entspannungsmethode, wie zum Beispiel dem Schreiben von kurzen Gedichten, den sogenannten Haikus?

Zwischendurch ein paar Zielen schreiben und dabei effektiv entspannen - das klingt nach einer vielversprechenden Methode!

 

Was ist ein Haiku?

 

Als Haiku wird eine kurze japanische Form der Poesie bezeichnet. Ein Haiku ist ein kurzes Gedicht, das von den Emotionen des Augenblicks inspiriert ist. 

Es besteht aus drei Zeilen, die rhythmisch in Silben unterteilt sind. Der erste Satz sollte aus 5, der zweite aus 7 und der letzte wieder aus 5 Silben bestehen. Es enthält weder Reime, noch eine Überschrift. Haikus werden meist in der Gegenwart geschrieben.

 

Das Haiku hält den Augenblick fest und schafft dadurch Raum für die eigene Vorstellungskraft. Gelungene Haikus können sowohl die Seele des Autors als auch des Lesers berühren, verändern und manchmal sogar heilen…

 

In der japanischen Kultur handeln Haikus von der Natur und den Jahreszeiten

Wir im Westen können aber von diesen Themenfeldern abweichen und Erlebnisse des Tages, Gefühle oder Stimmungen in einem Haiku einfangen und kreativ verarbeiten.

Wenn du das für dich passende Thema gefunden hast, dann kann es schon mit dem Schreiben losgehen.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren und beim Entspannen!

 

                           "Die Glocke hat den Tag

                            hinausgeläutet. Der Duft

                            der Blüten läutet nach."

                                                                                                             

                                                                           Bashô (japanischer Dichter)