Waldbaden zu Hause - geht das?

Die Mode für Waldbäder (japanisches Shinrin-Yoku) kam  zu uns aus dem fernen Osten. Dort wird sie bereits seit einem halben Jahrhundert erfolgreich als Entspannungsform eingesetzt. Überdies soll das „Baden im Wald“ das Wohlbefinden positiv beeinflussen und auch das Immunsystem unterstützen.

 

Shinrin-Yoku wie Waldbaden auf Japanisch heißt,  ist eine Art natürlicher Aromatherapie. Japanische Wissenschaftler sagen, dass sich die flüchtigen Aromen (genannt Terpene) von Bäumen und anderen Waldpflanzen, positiv auf den menschlichen Körper auswirken. Ein Waldspaziergang, der optimaler Weise mindestens 2 Stunden dauern sollte, verbessert die Vitalität des gesamten Organismus. Darüber hinaus wirkt er entspannend, regenerierend und stimmungsaufhellend.

 

Ist Waldbaden auch zu Hause oder im Büro  durchführbar?

 

Wir alle wissen, wie gut wir uns in der Natur fühlen. Die Geräusche des Waldes, der Geruch von Bäumen, die Sonnenstrahlen, die frische, saubere Luft - all das trägt dazu bei, dass wir uns besser fühlen. 

 

Heutzutage leben die meisten Menschen jedoch in Städten, häufig sehr weit weg von einem Wald. Wer dennoch von der positiven Wirkung der Natur zu profitieren möchte, sollte am besten täglich, die Grünräume der Stadt, wie Parks, zum Spazieren gehen oder zum Barfuß im Gras laufen aufsuchen.

 

Alternativ dazu lässt sich Waldbaden aber auch auf dem Balkon oder sogar am Fenster durchführen. Wir können das Grün, das Geräusch des Windes, den Duft von Blumen und die Wärme der Sonne auf uns wirken lassen und dabei ein paar Mal tief ein- und ausatmen. Das ist zwar bei weitem nicht so effektiv wie ein richtiger Waldspaziergang, kann aber dennoch Entschleunigung und Entspannung bringen.

 
 

Gute Wirkung lässt sich vor allem dann erzielen, wenn man zusätzlich auch den Duft des Waldes, in Form einer Aromatherapie mit ätherischen Ölen aus Nadelbäumen im Innenraum versprüht. Waldaromen wirken aktivierend und helfen überdies auch Verspannungen abzubauen und die Konzentrationsfähigkeit zu verbessern. 

                       "Die einzige Welt,

                         in der einer ganz er selbst   

                         sein kann,

                         ist die Natur."

                                                  

                                                                        Boris Pasternak, russischer Schriftsteller